Definition der grundlegenden Europäischen Werte und deren Bedeutung für unsere heutige Gesellschaft

Problemhintergrund

Jede Gesellschaft hat ihre Geschichte mit den aus ihr entstandenen Werten. Gemeinsame Werte verbinden die einzelnen Individuen, sodass eine Gesellschaft entsteht. Sind den einzelnen Mitgliedern die grundlegenden Werte ihrer Gesellschaft und deren geschichtliche Herkunft nicht mehr klar, verliert die Gesellschaft ihren Klebstoff. In Europa erhalten die meisten Menschen Geschichtsunterricht, aber nur wenige wissen, welche unsere grundlegenden Europäischen Werte sind. Verliert eine Gesellschaft den Sinn für ihre Werte, wird sie nicht im Stande sein dieses Fundament des Gesellschaftssystems zu schützen und zu erhalten.

Vormals geschätzte Einrichtungen und Errungenschaften werden auf Grund des mangelnden Wissens nicht mehr als solche empfunden. Wer den Vergleich zwischen „vorher und nachher“ nicht ziehen kann, erlebt den momentanen „Ist-Zustand“ als selbstverständlichen „Normalzustand“. Aus fehlendem historischem Wissen ist vielen Mitgliedern unserer europäischen Gesellschaften nicht mehr bewusst, dass der momentane „Normalzustand“ ein über Jahrhunderte entstandenes, vielfach erkämpftes Gesellschaftssystem ist, das auf dem Fundament ganz bestimmter Werte ruht.

Geht das Wissen um unsere Werte und deren Bedeutung verloren, verlieren wir gleichzeitig das Fundament unserer freien, modernen, demokratischen europäischen Gesellschaft.

Ziel & Nutzen

Ziel dieser Arbeit ist es, die grundlegenden Werte zu finden aus denen sich alle Europäischen Werte ableiten lassen. Es soll sowohl ihre Entstehungsgeschichte als auch ihre Bedeutung für unsere heutige Gesellschaft beschrieben werden.

Weiters soll dargestellt werden, wie die einzelnen Werte aufeinander aufbauen und wie sie miteinander verbunden sind.

Nutzen dieser Arbeit ist es, Wissen über unsere grundlegenden Europäischen Werte zu vermitteln und das Verständnis zu schaffen, warum diese Werte das Fundament unserer freien, modernen, demokratischen europäischen Gesellschaften sind und welche Bedeutung sie für unsere heutige Gesellschaft, sowie für den Alltag des Einzelnen haben.

Was ist überhaupt ein „Wert“?

Einfach ausgedrückt könnte man sagen: „Ein Wert entsteht aus einer Wertung.“

Durch die Wertung entscheidet z.B. eine Gesellschaft, welcher Wert ihr wichtiger ist als ein anderer. Diese Wertung ist aber keine bewusste, aktive Entscheidung, die man trifft, etwa wenn wir etwas wünschen oder ablehnen. Vielmehr ist es ein unbewusstes, passives Ergriffensein auf Grund einer vordefinierten, unterbewussten Prägung, die sich vor allem durch unsere Erziehung, Religion, und Kultur in uns entwickelt hat. Wertebindungen sind daher nicht oberflächliche Bewertungen oder Wünsche, die wir bei einem logischen Einwand leicht aufgeben können, sondern sie sind emotional beladene, tief in uns verwurzelte Vorstellungen über das „Wertvolle“ und „Wünschenswerte“.

Die Summe der individuellen Wertebindungen definiert, welche Werte in einer Gesellschaft „geachtet“ werden und welche Werte gesellschaftlich „geächtet“ sind. Die Wertebindungen in unserem Denken beeinflussen unsere Handlungen, und unsere Handlungen prägen unsere Kultur. Die europäische Kultur ist in ihrem Denken und Handeln durch Europäische Werte geprägt!

Werte sind die konstitutiven Elemente der Kultur, sie definieren Sinn und Bedeutung für die Menschen innerhalb eines Sozialsystems (Gesellschaft).

Aus Werten leiten sich Regeln und Normen einer Gesellschaft ab.

Unter diesem Gesichtspunkt wird deutlich, dass Werte eine tiefe Bedeutung für das jeweilige Sozialsystem haben, da sie dieses ganz maßgeblich beeinflussen, regeln und regulieren.

Direkt gesagt: Die Werte sind das Fundament einer Gesellschaft!

Es ist durchaus möglich, dass spezifische Werte einer bestimmten Kultur, Personen aus anderen Kulturen als unwert, abscheulich, verfolgenswürdig, verächtlich oder unlogisch erscheinen. Denn welche Werte von jemandem als wichtig angesehen werden bzw. was überhaupt „von Wert“ ist, wird durch die Kultur in der die betreffende Person aufwächst, erstmalig vordefiniert.

Was wird unter dem Begriff „grundlegende Europäische Werte“ verstanden?

Unter dem weit reichenden Sammelbegriff „Europäische Werte“ werden auch gern Errungenschaften aus der europäischen Kunst wie Malerei, Architektur, Literatur, Musik, usw. mitaufgezählt.

Unter dem Begriff „grundlegende Europäische Werte“ jedoch werden hier nur all jene Europäischen Werte aufgezählt, aus denen sich das Fundament unserer freien, modernen, demokratischen europäischen Gesellschaft direkt entwickelt hat.

WERDE UNSER MITGLIED UND UNTERSTÜTZE
UNSER FRIEDENSPROJEKT

Die grundlegenden Europäischen Werte

Europäische Werte als PDF zum Download

Humanisten international

Wege zum Humanismus

Hausverstand
Eine Welt voll unvorstellbarem Leid: Ein allmächtiger Gott steht dem gleichgültig gegenüber, dann ist er nicht allgütig. Ist er nicht gleichgültig, dann ist er nicht allmächtig und nicht Gott.
Wissenschaft
Jede Theorie muss falsifizierbar sein, sonst ist die Aussage nicht verbindlich. Alle religiösen Offenbarungen sind gesetzt. Sie sind keine nachprüfbaren Aussagen. Jede Zweit- und Drittrealität führt zum gedanklichen Chaos.
Sprache
Der Alltag ist durchdrungen von Denkmustern, Traditionen und Begriffen der Religionen. Wer die Sprache diktiert, hat die Hirne in der Hand.
Geschichte
Die Geschichte der Religionen ist eine unfassbare Ansammlung von schweren Verbrechen gegen die Menschlichkeit.
Soziologie
Menschen lassen sich auf kolossale Dummheiten ein, wenn sie nur zusammen sein können. Gemeinschaft geht vor Logik und Stringenz.
Ethik
Der Mensch ist kein Sünder, sondern er ist wie er ist. Er kann sich seine Regeln sehr gut selbst geben und sie auch den Umständen anpassen.
Religion
Heilige Bücher sind eine Ansammlung von grausamsten Strafandrohungen und Strafphantasien für Nichtgläubige und Nicht-Angepasste.
Pädagogik
Kindern sollte man die Welt erklären, und sie nicht verwirren. Kinder zu prägen ist Unrecht, Geist wie Körper. Niemand prägt mehr den Körper, wie früher, aber indoktriniert wird noch.
Politik
Religion ist Auslegungssache, alles ist vage, damit ist sie das Einfallstor für Willkür. In der Politik ist Religion Gift. Erfolgreiche Staaten trennen Politik und Religion konsequent.
Naturwissenschaft
Die Evolution erklärt die Entstehung des Menschen. Andere Erklärungen sind komplizierter und überflüssig.