Kirchenkritik ist in Österreich mit dem Odium des Unanständigen behaftet. Es gibt nur wenige Autoren in Österreich, die den Mut aufbringen, auch der Kirche gegenüber Kritik zu üben, wenn diese angebracht ist. Das ist keine Beleidigung oder ein unhöflicher Akt, sondern in unseren Augen das Gegenteil: die Hereinnahme der Kirche in die liberal-demokratische Gesellschaft, die dem anderen auf Augenhöhe respektvoll begegnet, aber auch nicht jede Meinung fußfällig teilt. Zu diesen Autoren gehört seit langem Bernhard Heizlmaier, der Marktforscher der Jugend, Sozialwissenschaftler und Geschäftsführer des Institutes für Jugendkulturforschung.

In der neuen Internetzeitung exxpress erschien diese Kolumne:

Bernhard Heinzlmaier: Die Rückkehr der Sühnekultur

Wenn sich die Kirche zum politischen Akteur aufschwingt, darf sie sich nicht wundern, wenn sie dann auch so behandelt wird, findet eXXpress-Kolumnist Bernhard Heinzlmaier.

https://exxpress.at/bernhard-heinzlmaier-die-rueckkehr-der-suehnekultur/

Humanistischer Verband Österreich