Im Zuge der Aktion für den “Ethikunterricht für alle” (ethics4all.at) werben wir für Mitglieder, die die Aktion vielleicht in ihrer Familie oder in ihrem Umfeld verbreiten!

Auf ethics4all.at haben wir die gesamte Argumentation zusammengestellt, um Schüler*innen dazu zu motivieren, sich im September 2021 beim Religionsunterricht abzumelden und beim Ethikunterricht anzumelden. Wenn die Regierungspartei seit Jahrzehnten wegen ihrer Nähe zur Kirche versucht, den Ethikunterricht für alle zu verhindern, dann sollte der Souverän, die Kinder und Jugendlichen selbst entscheiden. Es gilt, den vielen Zwängen (Konkordat!) entgegenzuwirken, die dazu führen, dass der Religionsunterricht nach wie vor an weltlichen Schulen normal ist, wiewohl wenig effektiv und deplatziert. Schüler sollten über Religion lernen und nicht Religion lernen. Während für eine säkulare Gesellschaft Religionsunterricht überholt ist, ja de facto verschwendete Zeit ist, ist der Ethikunterricht bitter nötig, in dem wir lernen, wie wir in unserer pluralistischen Gesellschaft miteinander umgehen und gut miteinander auskommen.
Bitte meldet Euch – info@humanisten.at

Humanistischer Verband Österreich